testbild-3-800x300px

Aktivierung von an Demenz erkrankten Menschen

Am 20.März waren 2 Mitarbeiterinnen der Diakoniestation Marktredwitz zu einer Fortbildung zum Thema: „Aktivierung mit Sprichwörtern, Liedern und Musik“, für die Arbeit mit hoch betagten, demenzkranken Menschen.

Schwerpunkte dieser Schulung waren:

  • Musik
  • Sprichwörter
  • Lieder

Wir haben diese Fortbildung besucht, um uns Ratschläge zu holen, wie wir unsere schon bestehende Gruppe, mit der wir regelmäßig zweimal im Monat einen Gruppennachmittag halten noch besser optimieren können.
Die Inhalte der Fortbildung gaben uns Ratschläge zur Aktivierung der Gruppengäste, wie man z. B. mit Musik, Sprichwörtern und Liedern Gespräche beginnen kann.
Musik ist sehr wichtig, da sie mithilft ein emotionales Dazugehören zu gewähren.
Das können Kinderlieder, Volkslieder, alte Schlager oder Klassiker sein. Sie geben gerade den dementiell Erkrankten ein emotionales zu Hause.
Sprichwörter zu einem jahreszeitlichen  Oberthema eignen sich als Türöffner für Gespräche und biographisches Arbeiten. In lockeren Gesprächen kann die Biografiearbeit eingebunden werden. Manchmal reicht es auch aus, nur Gegenstände z. B. Weingläser, Bierkrüge oder Obst auf den Tisch zu stellen und die Senioren beginnen zu erzählen. Aus dieser Aktion können viele Informationen für die Pflegenden im Umgang mit den dementiell erkrankten herausgefiltert werden.

Es war eine sehr interessante Schulung, die es uns nun ermöglicht, auch solche Kunden  fachlich und qualitativ zu versorgen.

Hinterlasse eine Antwort